Inhaltsvz.

Nährstoffsperre

Eine Nährstoffsperre tritt auf, wenn eine Pflanze bestimmte Nährstoffe, die zu Verfügung stehen, nicht mehr absorbieren kann. Ausgelöst wird eine Nährstoffsperre, wenn der pH-Wert nicht ideal oder der Nährstoff- und Salzgehalt zu hoch ist.

Pflanzen beinhalten einen biologischen Prozess, bei dem ein zu hoher Gehalt von einem Nährstoff andere aussperren kann. Zum Beispiel kann eine zu hohe Stickstoffabsorption Kalium und Kalzium aus der Pflanze aussperren. Wenn die Nährstoffsperre nicht umgehend beseitigt wird, können die Cannabispflanzen ziemlich schnell sterben.

Nährstoffsperre erkennen

Die Symptome der Nährstoffsperre entsprechen im weitesten Sinne jenen von Nährstoffmangel. Die Pflanzen fangen an, welk auszusehen, die Blätter vergilben und kräuseln sich. Der beste Weg, um eine Nährstoffsperre zu identifizieren, ist die Überprüfung des pH-Werts.

Gegenmaßnahmen

Der beste Weg, um eine Nährstoffsperre zu bekämpfen, ist das Ausspülen der Pflanzen bzw. des Subtrats.

Nährstoffsperre vorbeugen

Der Kauf von hochqualitativer Erde und die Kenntnisse über ihre Beschaffenheit sind wichtig. Es ist von essentieller Bedeutung, eine reine Wasserqualität und richtig eingestellte pH-Werte zu gewährleisten. Außerdem muss beachtet werden, dass verschiedene Zusatzstoffe den pH-Wert des Wassers ändern können.

Zuletzt bearbeitet am 23.06.2020