Inhaltsvz.

pH-Wert- & Nährstoffproblematiken

Schwankungen und Ungleichgewichte im pH-Wert von Dünger und Substrat bedeuten zwangsläufig eine Katastrophe. Der optimale pH-Wert für Coco und Hydro liegt zwischen 5,5 und 6,5. Erde ist nicht sonderlich empfindlich und hat dient als Puffer, so dass die Pflanzen hier sogar einen hohen pH-Wert von 7,5 tolerieren können. Jede Sorte besitzt ein eigenes Optimum , sowie Limit und eine spezifische Düngerpräferenz.

Ungleichgewicht erkennen

Im weiteren Verlauf können Ungleichgewichte aus einer Überdüngung und/oder der Verwendung von minderwertigen Nährprodukten entstehen. Falls die Pflanzen beginnen zu welken und Blattverfärbungen, sowie braune, verbrannte Ränder zeigen, liegt dies in der Regel entweder an Überdüngung („nutrient burn“) oder Nährstoffblockade („nutrient lockout“). So oder so ist der pH-Wert aus dem Gleichgewicht geraten und ein Schwall reines Wasser ist der erste Schritt zur Lösung des Problems.

Nach dieser Wassergabe müssen mehrere Faktoren untersucht werden, um das Problem identifizieren und beheben zu können. Das aus dem Substrat abfließende Wasser muss dazu getestet werden – entweder mit einem pH-Wert Messstreifen oder einem pH-Meter.

Zuletzt bearbeitet am 23.06.2020