Inhaltsvz.

Minierfliege

Die Minierfliege ist vielleicht der selektivste Schädling, weil er nicht alle Hanfsorten in gleicher Weise befällt. Ungefähr zwei Wochen, nachdem die Fliege ihre Eier im Inneren der Blätter gelegt hat, fangen die Larven an Tunnel zu graben - das ist das erste sichtbare Anzeichen für einen Schädlingsbefall durch die Minierfliege.

Symptome und Ursache des Befalls

Auf den Blättern kann eine Art bräunliche Linie erkannt werden, die entsteht wenn die Larven ihre typischen Tunnel oder Minen graben, indem sie das Pflanzenmaterial fressen, das sie auf ihrem Weg finden. Des Weiteren kann unter Umständen kleine Perforationen gefunden werden, die von erwachsenen Fliegen verursacht werden.

Vorbeugung und Bekämpfung

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dieses Insekt beim Indoor-Anbau auftaucht und wenn das Blatt noch nicht sehr beschädigt ist, dann können die Larven mit den Fingernägeln oder einer Pinzette entfernt werden. Im Freien können wir Insektizide wie Spinosad einsetzten, das sehr vorsichtig verwendet werden soll und auch nur, wenn keine Bienen in der Nähe sind! Um die erwachsenen Minierfliegen, sowie deren Ausbreitung zu bekämpfen, empfiehlt sich der Einsatz von Gelbtafeln oder andere Klebefallen.

Zuletzt bearbeitet am 23.06.2020

Name Agromyzidae
Ordnung Zweiflügler (Diptera)
Höhere Klassifizierung Opomyzoidea
Größe 2 bis 3 mm
Weblinks