Inhaltsvz.

Schildlaus

Die Schildlaus ist ein Schädling, der beim Indoor- und Outdooranbau vorkommen kann und aufgrund seiner Größe schwer zu erkennen ist. Eine weitere Herausforderung bei der Bekämpfung ist die Resistenz gegenüber einigen Insektiziden. Die Exkremente der Schildlaus kann einen Pilz (Rußtaupilz) enthalten, der die Fotosynthese beeinträchtigt.

Symptome und Ursache des Befalls

Die Schildlaus ist gut an ihrer braunen oder weißen Farbe zu erkennen und sieht wie eine Art weißer Fussel aus. Zuerst treten sie auf den Stängeln auf, befallen aber anschliessend die gesamte Pflanze. Kakteen, Rosen oder Olivenbäume in der nähe können die Situation zusätzlich verschärfen. Wie auch bei der Blattlaus sind Ameisen ein weiteres Indiz für einen Befall.

Vorbeugung und Bekämpfung

Die Pflanzen, sowie alle Begleitpflanzen müssen regelmässig überprüft werden. Sobald ein Befall festgestellt wird, kann eine Lösung aus 50% Wasser und Alkohol selbst hergestellt und mit einem Wattebausch entfernt werden. Falls ein Teil der Pflanze sehr angefressen sein sollte, ist es besser diesen auch zu entfernen.

Zuletzt bearbeitet am 23.06.2020

Name Coccoidea
Ordnung Schnabelkerfe
Höhere Klassifizierung Pflanzenläuse
Größe 0,8 und 6 mm
Vorkommen Von den bekannten 3000 Arten leben in Mitteleuropa etwa 90
Natürliche Feinde Florfliegen, Schwebfliegen, Schlupfwespen, Raubwanzen, Ohrwürmer, Gallmücken, Marienkäfer,
Weblinks